Bücher & Postkarten
Buch

In ihren neuen Liebes- und Beziehungsgedichten spannt Lea Martin den Bogen vom »Morgen danach« zur amüsiert-neidischen Betrachtung der »überall küssenden Pärchen«, die ein Vorbild verkörpern, dass sich für sie nicht erfüllt. Das Zwischenergebnis: »Es gibt keinen Anspruch auf Liebe« hindert sie nicht, dem Geliebten »Eine Tüte voller Küsse« ins Büro zu senden und momentweise überzeugt davon zu sein, »es geht immer so weiter/auf einer endlosen Leiter/Ins Glück, mit dir und mir«. Für die Enttäuschung dieser Hoffnung findet die Lyrik von Lea Joan Martin Worte, die der Vergänglichkeit eine Liebe entgegensetzen, die weiter blüht. »Wenn der Himmel dich entlässt/Behalt ihn im Herzen«.

Die Beziehungslyrik von Lea Joan Martin besingt das Glück, Liebe als Geschenk zu genießen und Enttäuschungen sowie Abschiede als Teil des Lebens anzunehmen. Einsamkeit wird benannt: »Niemand sagt mir guten Morgen/Niemand sagt mir gute Nacht/Niemand fragt sich, ob ich weine/Oder ob mein Herz heute lacht« und in Selbstliebe verwandelt: »Schenk dir selbst dein schönstes Lachen/Sei dir selbst dein bester Freund/Wachse, reife, blüh im Stillen/Werde, wie dich niemand träumt.«

Liebesgedichte als ideale Lektüre für (frisch gebackene) Singles.

Das Cover zeigt das Porträt der in den 1920er Jahren weltberühmten Berliner Tänzerin Valeska Gert, gemalt von Jeanne Mammen. Mit freundlicher Genehmigung der Berlinischen Galerie.

https://joanmartin.de/2023/08/19/die-ueberall-kuessenden-paerchen/

14,00 €
 
Buch

Ob tiefgekühlte Forellen, ein stehen gelassener Weihnachtsbaum oder eine Taube, die sich im Bahnhof verirrt hat, die Gedichte von Lea Joan Martin entdecken in scheinbar alltäglichen Situationen die Poesie des Alltags, den sie so überzeugend liebt, das es ansteckend ist. Der thematische Bogen erstreckt sich vom „Karussell der Liebe“ über den „liebeskranken Kühlschrank“ bis zum Leben mit Kindern, in dem „halbe Mütter“ versuchen, jenseits von patriarchalen „Heimat“-Ideologien ein „Zuhauseland“ zu schaffen. Das „Loblied der Unentschiedenheit“ als Schlüssel-Gedicht illustriert den Balanceakt, im Leben wie in der Kunst einen Ausdruck zu finden, der ernsthaftes Engagement mit humorvoller Leichtigkeit verbindet.

Die Lyrik von Lea Martin ist ein aufheiternder Weggefährte, der ein Lächeln auf die Lippen zaubert, über Besonderheiten und Entlegenes, Wichtiges und Unwichtiges, Veränderbares und Unabänderliches.

https://joanmartin.de/2023/06/18/loblied-der-unentschiedenheit-gedichte/

14,00 €
 
Postkarte

Als Vorläufer von Smartphones haben Postkarten eine bewegte Geschichte. In Preußen waren sie als »unsittlich« verschrieen. Weil zu freizügig. Jede/r kann lesen, was drauf steht. Bis sie in Form rein textheller »Korrespondenzkarten« erlaubt wurden, gingen ein paar Jahre ins Land. Nach ihrem bebilderten Höhenflug als Urlaubsgruß in der Mitte des 20. Jahrhunderts befindet sich ihre Karriere seit der Jahrtausendwende im freien Fall. Die Postkarte ist eine aussterbende Gattung. In Briefkästen ist sie nur noch selten zu finden. Dabei kann man nichts so schön an einen Kühlschrank pinnen. Mit Postkarten sendest du ein Signal der Sinnlichkeit. Persönlich, von Hand geschrieben.

Neben Lyrik-Postkarten bietet j:m: auch Tango-Postkarten und die zauberhaften »Mach dir den Alltag schön«-Motive der Berliner Grafikerin Meisie.

Jede Postkarte kostet 1,50 €
Postkarten-Set (4-5 Stück) 5 €.
Versandkosten: 2 €

https://joanmartin.de/2022/04/20/postkarten/

1,50 €
 
Buch

Die Liebe zu tanzen bringt zwei Menschen zusammen, deren Leben gerade Kopf steht. Eine Lesung mündet in ein emotionales Fiasko.

Ihre Kinder sind aus dem Haus, Jule hält ihr frisch gedrucktes Buch in der Hand. Nichts stünde ihrem Start als Literatin im Weg, wären da nicht eine zu teure Wohnung, ein blutendes Mutterherz und die Turbulenzen eines Liebeslebens, das durch die Begegnung mit Fitnesstrainer Dirk zusätzlich aufgemischt wird. Dem argentinischen Tango, für den sie schwärmt, kann er wenig abgewinnen, dennoch lässt er sich mit ihr darauf ein. Dass er ausgerechnet eine Wohnung in ihrer Nachbarschaft findet, kann kaum Zufall sein, findet Jule. Doch der frisch getrennte Dirk hat nicht wirklich Lust, von einer in die nächste Beziehung zu schlittern. Unwillentlich liefert er so den Stoff für Jules nächstes Buch.

Lea Joan Martin: »Die Entstehung der Liebe«, Roman, Juni 2023, 423 Seiten, Hardcover mit Lesebändchen, 978-3-935401-14-2, 22 €

In jeder Buchhandlung lieferbar. Oder direkt beim Verlag bestellen: https://joanmartin.de/2021/03/14/die-entstehung-der-liebe/

22,00 €
 
Buch

»Irgendwann musste er danach fragen. Irgendwann will jedes Kind wissen, woher es kommt. Doch woher kommt er, mein Sohn?« Mit dieser Frage beginnt die erste der insgesamt vierzehn Erzählungen von Lea Martin, die in West-Berlin der Zeit zwischen den Systemen spielt, Das Jahr zwischen Mauerfall und deutscher Einheit 1989/90 ist ein Jahr, in dem Weichen gestellt werden. Auch die Heldinnen in »Gepäckkontrolle« haben Entscheidungen zu treffen, die ihr Leben verändern. Nicht immer können sie das, manche fühlen sich paralysiert. Es geht um Gewalt gegen Frauen, um Rassismus, Macht und Ohnmacht, Marxismus, Terrorismus. Und den Versuch, eine Sprache zu finden, die aus dem Dunkel hinausweist. So heißt es in der Titelgeschichte »Gepäckkontrolle«, die dem Band ihren Namen gibt: »Der Druck, stillen, nähren, fürsorgen zu wollen, sollte eine Stimme bekommen, die jene des Terrors und der gegenseitigen Verachtung übertönt.«

Lea Joan Martin: »Gepäckkontrolle«, Erzählungen, 252 Seiten, Hardcover (mit Lesebändchen), ISBN 978-3-935401-18-0, 19,90 €

In jeder Buchhandlung lieferbar. Oder direkt beim Verlag bestellen: https://joanmartin.de/2022/05/29/gepaeckkontrolle/

19,90 €
 
Buch

»Der Reichtum des Tangos speist sich aus der Erfahrung von Menschen, die alles verloren haben und diesen Verlust in Liedern besingen.« In den neuen Tango-Kolumnen von Lea Martin geht es um die Sehnsucht nach Verbindung, sowohl in persönlicher als auch in gesellschaftlicher Hinsicht. »Die Deutschen lieben den Tango, weil er sie befreit und ihnen eine Emotionalität zurück gibt, die in der deutschen Geschichte viel zu lange unterdrückt wurde.« Die Kolumnen fragen nach der subversiven Funktion von Tango und seinem Beitrag zu einem Klima der gesellschaftlichen Toleranz: »Tango bietet allen etwas. Er ist Badewanne für Kuschelbedürftige, Salon für getanzte Kammermusik, Theaterbühne für dramatische Inszenierungen, Zirkusarena für Artisten. Die einen tanzen Tango als spirituelle Grenzerfahrung, die anderen zum Feierabend. Diese Vielfalt nicht vereinheitlichen zu wollen, sondern zu genießen, das vor allem ist es, was Tango lehrt.«

»Tango Sehnsucht« Kolumnen, Hardcover mit Lesebändchen, 192 Seiten, 16 €,
ISBN 978-3-935401-15-9

(Herzlichen Dank für die Erlaubnis, das Bild »Bianca« für das Cover zu verwenden, an Debora Gutman.)

JETZT BESTELLEN direkt beim Verlag:
https://joanmartin.de/2022/02/18/tango-sehnsucht/

16 €
 
Buch

»Die Kommunistin«, Roman

Berlin, Ende der 1980er Jahre. Erzählt wird die Geschichte der jungen Stella, die zu den Guten gehören will, nicht zu den Nazis, von denen sie abstammt, und in eine kommunistische Splittergruppe gerät.  Als sie schwanger wird und sich zu einer Abtreibung gedrängt fühlt, gerät ihr Weltbild ins Wanken. Ein Mosaik-Roman, in dessen Zentrum eine Anti-Heldin steht.

»Die Kommunistin«, Lea Joan Martin, Hardcover, 175 Seiten, ISBN 978-3-935401-11-1, 14,95 €. In jeder Buchhandlung lieferbar. Oder direkt beim Verlag: https://joanmartin.de/2021/03/14/neu-die-kommunistin/

14,95 €
 
Buch

»Der Tangolehrer«, Roman

Eine leidenschaftliche Liebe, die zu scheitern droht, wäre da nicht der argentinische Tango. Lassen sich die Gegensätze zwischen der freiheitsliebenden Heldin und dem ehrgeizigen Tangolehrer aus Südostanatolien durch die Liebe überwinden? In der emotionalen Achterbahnfahrt einer On-Off-Beziehung wird der Tango zur Metapher für die Verbindung zwischen zwei Welten (Kulturen), die aufeinander stoßen.

»Der Tangolehrer«. Roman von Lea Joan Martin, 394 Seiten, Hardcover mit Lesebändchen, ISBN 978-3-935401-11-1, 19,90 €.

In jeder Buchhandlung erhältlich oder direkt beim Verlag: https://joanmartin.de/2021/03/14/1069/

19,90 €
 
Buch

»Tango in my Heart«, Interviews

Der Sammelband lässt Menschen aus der Berliner Tangoszene zu Wort kommen, die den Tango während des Corona-Lockdowns vermissen. Die schmerzliche Lücke, die das Tanz- und Veranstaltungsverbot gerissen hat, führte zur Gründung des bundesweit ersten Vereins »proTango«, der sich für die Interessen von Tango-Profils einsetzt. Der Erlös des Buches wird an den Verein proTango gespendet.

»Tango in my Heart«, Hrsg. von Laura Knight und Lea Martin, Softcover, 170 Seiten, 14 €, ISBN 978-3935401135.

In jeder Buchhandlung erhältlich oder direkt beim Verlag: https://joanmartin.de/2021/03/14/tango-in-my-heart-2/

14,00 €
 
Buch

»Sind Tangotänzer die besseren Liebhaber?«

Tango gilt als Tanz der Liebe, der das Leben verändert. Viele Menschen tauchen voller Sehnsucht in ihn ein und bringen eine große Bereitschaft mit sich einzulassen. Auf Milongas (wie die Tango-Tanzveranstaltungen heißen) tanzen Fremde eng umschlungen oft stundenlang miteinander. Da kommt dann auch das »Kuschelhormon« Oxytocin ins Spiel, das zu Irrungen und Verwirrungen führen kann. In den neuen Erzählungen von Lea Martin geht es um Leidenschaft und Liebe, um Illusionen und Enttäuschungen. Es geht um Gefühle, die den Tango anziehend sein lässt und die er frei setzen kann.

In ihrer Rezension über die neuen Erzählungen von Lea Martin schreibt Susanne Mühlhaus in der »Tangodanza«, 04/2020:

»Lea Martin schafft es, nicht nur Sehnsucht, Ambivalenz, Zweifel, Wut und Eifersucht, sondern auch Polyamorie, Anbaggerei, Narzissten und kluge Kinder in den Erzählungen unterzubringen und spickt sie noch mit falschen Freunden und Freundinnen und überheblichen Besserwissern. Eine zweite Ebene des Leids sind unterschiedliche Gewalttraumata in fast jeder der Geschichten: sexueller Missbrauch, Krieg, Gefangenschaft und Naziverbrechen werden thematisiert. (...) Es sind keine Kurzgeschichten, deren Ende offen bleibt, sondern wir erfahren, was aus den Protagonisten wird.«

»Sind Tangotänzer die besseren Liebhaber?«, Juli 2020, Softcover-Einband, 250 Seiten, ISBN: 978-3-935401-09-8, Ladenpreis 16 €.

In jeder Buchhandlung lieferbar oder direkt beim Verlag:
https://joanmartin.de/2020/05/02/sind-tangotaenzer-die-besseren-liebhaber/

16,00 €
 
Postkarte

Wer einen kleinen Tango-Gruß versenden möchte, kann das wunderbare Motiv des Covers von "Tango Dreams" auch als Postkarte per E-Mail bei info@joanmartin.de bestellen.

5 Postkarten inkl. Porto 5,00 €

Das Foto wurde von Mathias Gebler beim Contemporary Festival 2018 im Berliner Hauptbahnhof aufgenommen und von Poli Quintana bearbeitet.

Ebenfalls als Postkarte erhältlich ist das Cover-Motiv von »Sind Tangotänzer die besseren Liebhaber?« Ebenfalls fünf Postkarten für 5 € erhältlich, versandkostenfrei.

5,00 €
 
Buch

»Tango Dreams«, Kolumnen

In ihren Kolumnen lädt Lea Martin dazu ein, sich von der Welt des Tangos in Berlin verzaubern zu lassen. Was als Eintritt einer Anfängerin in eine fremde Szene beginnt, mündet in eine Sicht, die den Tango als Metapher begreift. In einer Rezension hat der Berliner Journalist Thomas Kröter die Kolumnen mit Pralinen verglichen. Für die Autorin gleicht jede Kolumne einem der vielen Tangos, die in ihrer Gesamtheit viele lange durchgetanzte Nächte ergeben.

174 Seiten, Hardcover mit Lesebändchen, 14,95 €, ISBN 978-3-935401-08-1

Das Buch kann in jeder Buchhandlung oder direkt beim Verlag bestellt werden: https://joanmartin.de/2020/02/16/tango-dreams/


14,95 €
 
Buch

Lieber dreimal gestürzt Als nie geflogen

Liebesgedichte, Berlin, 2014

Wenn eine Beziehung zu Ende geht, heißt das nicht, dass die Liebe automatisch vorbei ist. Die Liebesgedichte von Lea Martin thematisieren Trennung, Verlust, aber auch die Freude daran, sich immer wieder neu zu verlieben, nicht zuletzt in das eigene Leben. Das Spiel mit verschiedenen lyrischen Formen lädt dazu ein, auch schmerzhafte Liebeserfahrungen konstruktiv zu verarbeiten.

Softcover, 164 Seiten, Berlin 2014, ISBN 978-3-935401-05-0

Das Buch kann in jeder Buchhandlung sowie direkt beim Verlag bestellt werden: https://joanmartin.de/lieber-dreimal-gestuerzt-als-nie-geflogen/



16,00 €
 
Postkarte

Die Postkarte "Lyrik ist überall" ist Teil einer Serie aus insgesamt fünf Motiven, die den Unterschied zwischen Lyrik und Werbung thematisieren. Die Postkarten sind teils pink, teils rosa. Die weiteren Texte lauten:

- lyrics are coming
- lyrik ist UNVERkäuflich
- lyrik wirbt / lyrik wirkt
- lyrik ist (k)ein Geschäft

Außerdem gibt es Postkarten mit Tango-Motiven, auf denen die Cover von »Tango Drams« und »Sind Tangotänzer die besseren Liebhaber?« abgebildet sind.

Alle Postkarten können per E-Mail bei info@joanmartin.de bestellt werden. 5 Postkarten inkl. Porto kosten 5,00 €


5,00 €